Frederic Rabold und die Uni BigBand Stuttgart spielten zugunsten Mine-eX (Jugend gegen Minen)
Mittwoch, 15. März 2006

Mit atemberaubenden Soloeinlagen des europaweit legendären Trompeters Frederic Rabold, verbreitete die Uni BigBand Stuttgart am 27. Januar 2006 in der Schwäbisch Haller Kulturscheune und am 10. März 2006 im „Großen Saal“ auf der Engelberger Waldorfschule eine unvergessliche Stimmung. Die Konzerte stießen auf Begeisterung und erfreuliche Rückmeldungen. Ebenso waren sie für uns ein toller Erfolg! Stücke unter anderem von Dizzy Gillespie und Sammy Nestico über Swing, Jazz, Rock und Funk bis lateinamerikanische Rhythmen ließen das Publikum nicht mehr ruhig auf den Bänken sitzen.

[hgallery3 id=”36″]

Die Uni BigBand spielte bereits zum dritten Mal für die Jugendinitiative Mine-eX. Während der Pause konnten sich die Besucher bei einem Buffet, welches auf dem Engelberg zum Teil großzügig von der Bäckerei Hätzinger aus Winterbach und in Schwäbisch Hall von der Bäckerei Gräter und der Metzgerei Feuchter gespendet wurde, über Mine-eX persönlich oder an der aufgebauten Ausstellung informieren und neue Kontakte knüpfen.

Hiermit möchten wir allen die mitgeholfen haben einen großen Dank aussprechen, vor allem den Schulen, die uns die Sääle konstenlos zur Verfügung gestellt haben, und dem SET des Circus Compostelli das uns in Schwäbisch Hall tatkräftig unterstützte. Ebenso gilt unser Dank der Band, die ohne Honorar mit voller Begeisterung für uns spielte und ohne die es überhaupt nicht möglich gewesen wäre unser Entminungskonto wieder auf solch einen Stand zu bringen!

Vielen Dank für ihre Spenden!

Uni BigBand Stuttgart